Konzept

Das Sprachkonzept von Junior Language Club wurde für drei Zielgruppen erstellt, die wiederum nach Kenntnisstand in der Zielsprache eingestuft werden.

Bambini lernen spielerisch nach der ganzheitlichen Methode.

Kids werden an typische Unterrichtsformen herangeführt, ohne dabei reinen Frontalunterricht zu erleben, denn bei uns ist viel Initiative und selbständiges Lernen gefragt.

Teens bekommen viel Raum zum Sprechen und verbessern so Ihre Sprech- und Ausdrucksfähigkeit, denn unsere muttersprachlichen Trainer hören ganz genau hin.

Unser Konzept gilt für den Unterricht in den Sprachen Englisch , Deutsch als Fremdsprache (DaF), Französisch , Spanisch und Italienisch .
Lehr-Lern-Methode – Wie wird die Sprache vermittelt?

Bambini (3 – 7 Jahren)

Bambini lernen bei uns mit allen Sinnen , indem z. B. bestimmte Worte mit einer Bewegung verbunden werden. Über diese Verbindung von Hören, Sehen und Fühlen werden die Lerninhalte ganzheitlich aufgenommen. Dabei singen, spielen, klatschen, stampfen, malen oder basteln die Kinder. Die unterschiedlichen Zugänge zur fremden Sprache erlauben eine natürliche, dynamische Unterteilung der Unterrichtsstunde. Auf Phasen der Konzentration folgen die der Entspannung, nach Bewegungsspielen folgen ruhige Beschäftigungen.

Der Ansatz der Ganzheitlichkeit stellt nicht nur das Üben einer Sprache in den Vordergrund, sondern das ganze Kind. Sprache wird über Handeln, über das Spiel, über die Bewegung oder über die Wahrnehmung erfahrbar gemacht. Daher werden auch die Gefühle, die Erlebniswelt und die Wünsche der Kinder angesprochen und im Sprachunterricht berücksichtigt.

Ziel: Die Kinder sollen nebenbei und ohne Leistungsdruck spielerisch ein Gefühl für eine neue Sprache entwickeln. Geschult werden Merkfähigkeit, Konzentration, Mund- und Feinmotorik sowie Sprechrhythmus.

Unterrichtsmaterialien


Arbeitsblätter

Handpuppen

Hör CDs

Spielblätter

Bilderbücher

Music CDs

Bastelarbeiten

Bildkarten


Malarbeiten

Memo-Kärtchen


Experimente für die Sinne

Spiele für die Sinne



Bewegungsspiele

Kids (8 – 12 Jahren)


Auch bei den 8 und 12 Jährigen gilt der ganzheitliche Ansatz. Neben sinnlicher Wahrnehmung kommen der Schriftgebrauch und das Training von Selbstlerntechniken ins Spiel. Geschult werden typische Unterrichtselemente wie Grammatik, Satzstruktur, Hörverstehen, Lesekompetenz, Textverständnis, Aussprache und schriftlicher Sprachstil . Zusätzlich wird der kompetente Umgang mit Wörterbüchern, Lernkarteien, -plakaten und -spielen sowie Techniken der Selbst- und Partnerkontrolle geübt.

Ziel: Die Kinder werden vertiefend an die Fremdsprache herangeführt; die Sprachfähigkeit wird sukzessiv erweitert und eine eigenständige Lernhaltung geübt . So vermitteln unsere Sprachtrainer Verantwortung für selbständiges Lernen.

 

 

Teens (13 – 16 Jahren)


Der Unterricht mit Teenagern konzentriert sich neben typischen Unterrichtselementen (siehe Kids) auf die Sprech- und Ausdrucksfähigkeit sowie Wortschatzerweiterung . Unsere Trainer arbeiten verstärkt mit Methoden wie Rollenspiel, Diskussionsrunde, Kurzreferat, Filmbesprechung, Wissensquiz oder Interview .

Ziel: Hauptaugenmerk liegt darauf, den Jugendlichen Raum zum Sprechen zu geben und alltagspraktische Situationen in Dialogen zu simulieren. Als sprachlicher Ausgangspunkt sollen dabei die Lebenswelt und Interessen der Jugendlichen dienen. Durch den direkten Bezug zwischen Sprache und Person prägen sich die Lerninhalte ein, wodurch sich automatisch die Kommunikationsfähigkeit verbessert. Nebenbei bauen die Jugendlichen Sprechhemmungen ab und bekommen spätestens dann, Freude am Erlernen einer Fremdsprache.

Unterrichtsmaterialien


Arbeitsblätter

Hör CDs

Kurze Theaterstücke

Lernkartei

Liedtexte und Musik CDs

Sprachspiele

Lernplakate

Kurzfilme

Schreibspiele


Medienraum mit Computern

Material zur Freiarbeit


Wörterbücher

Rollenspiele

 

Unsere Trainer beziehen ihre Materialien von namhaften Fachverlagen, wie Cornelsen, Hueber, Klett, Finkenverlag, Verlag an der Ruhr u. a.